Home Navigationspfeil Alfeld
Willkommen bei den Alfelder Landfrauen

Rathaus mit Wochenmarkt in Alfeld

Wir wünschen uns Zeit zu freuen und zu lachen,

die Zeit aus dem Leben das beste zu machen


1. Vorsitzende:

Marianne Bode

Ernst Fischer-Str. 1

31061  Alfeld/Wettensen

Telefon: 05181 849618

 

 

 

 

 

Fahrt vom 27. bis 30. Mai 2018 zur Halbinsel Fischland-Darß-Zingst


Mit 52 Reisenden waren wir auf dem Weg zur Ostsee. Nach dem 1. Stopp am Hundertwasserbahnhof in Uelzen besuchten wir Schwerin. Schon von Weitem leuchtete uns die goldene Kuppel vom Schweriner Schloß entgegen. In 2 Gruppen aufgeteilt machten wir eine Stadtbesichtigung, die im Schloßhof endete. Auf der Halbinsel am Ortsrand von Wustrow bezogen wir unser gemütliches Hotel. Von dort machten wir schöne und interessante Ausflüge. Wir sahen typische Kapitänshäuser, Matrosenhäuser mit Rohrdächern, wunderschöne bunte Haustüren, Seebrücken und einladende Strände. Eine Boddenfahrt brachte uns nicht nur die Vogelwelt, sondern den ganzen Reiz dieser zauberhaften Landschaft näher. Die Geschichte der Hanse, aber auch des Störtebecker erfuhren wir.

Mit wie viel Liebe und Kraft die alten brandenburgischen Schlösser zum Leben erweckt werden, konnten wir sehen. Zum Abschluß besuchten wir die Manufaktur für das Ostseegold (Bernstein) in Ribnitz Damgarten.

Giesela Rapp

 

LandFrauen Frühstück

Den Tag mit einem gemeinsam Frühstück beginnen fördert die Lebensqualität, so die Aussage des Referenten Jörg Eikmann. Eingeladen zum Frühstück in den Gasthof Flügge in Hörsum hatte der Landfrauenverein Alfeld. Über 90 Landfrauen, darunter auch Nichtmitglieder, waren der Einladung gern gefolgt. Immer gibt es bei den Treffen der Landfrauen auch interessante Vorträge. Sei es über Naturwunder im Amazonas oder bekannte Persönlichkeiten wie Viktoria Luise von Preußen. Nach dem reichhaltigen Frühstück zeigte Jörg Eikmann sehr anschaulich Wege zu einem zufriedeneren, ausgeglichenem Lebensabend auf. Unter dem Thema „Graue Haare, buntes Leben"führte er Beispiele zu einer positiven Sicht des Lebensaltages auf. Auch im Seniorenalter sollte Frau und Mann den Geist und den Körper fordern. Sich nicht bequem zurücklehnen, sonder sich Aufgaben suchen. Besonderst gut wären Aktivitäten in einer Gemeinschaft. Beispiel sei das gemeinsame Frühstück an diesem Morgen. Ausflüge und Reisen sind immer schöner in geselliger Runde. Bei solchen Unternehmungen würde die Beobachtungsgabe gestärkt. Eikmann regte zur Führung eines positiven Tagebuches an. Abends werden die schönen Erlebnisse des Tages in so einem Büchlein aufgezeichnet. Jede noch so kleine positive Wahrnehmung sei einen Eintrag wert. Sei es das Lächeln beim Einkauf von der Kassiererin an der Kasse im Supermarkt oder das gute Telefongespräch mit der Freundin. Auch die durftende Blume oder den gelungenen Kuchen, alles trägt zum besseren Lebensgefühl bei. Genießen sie das bunte Leben auch im Alter, so der Ratschlag von Eikmann. Diese guten Vorsätze wurden von den Landfrauen mit in den Tag genommen. Auch die nächste Veranstaltung der Landfrauen hat ein Motto „Advent, Advent ein Lichtlein brennt". Die Referentin ist Susanne Kiesel. Am Mittwoch den 6. Dezember um 14Uhr im Gasthaus Peine in Brunkensen erwartet sie wieder Kaffee und Kuchen in netter Gesellschaft.

Text: Ursula Senne

 

 

 

© KreislandFrauen Alfeld